Spatial

5
18.04.2016

Homogen in MDF
Die vier Hocker der drei Designerinnen von De Intuïtiefabriek wirken in Gruppe gestellt wie der Zoom in eine Skyline. Wo ein grafischer Rhythmus von Beton und Stein, Stahl und Glas die Fassaden von Wolkenkratzer dominiert, ist die Spatial-Serie ein Quartett ikonischer Volumen. Durch ihre einheitliche Materialbeschaffenheit und Konstruktion entsteht ein dekoratives Moment. Das blau, rot und schwarz durchgefärbte MDF wirkt so homogen wie Sichtbeton, wurde durch partiell eingesetzte Nuten biegsam oder durch gesägte Leisten zum konstruierten Kubus.

Das Projekt entstand in einer Kooperation mit dem Materialspezialisten Baars & Bloemhoff, der im Rahmen des Salone del Mobile 2016 sechs niederländische Designer dazu eingeladen hatte, seine Oberflächenmaterialien in dreidimensionale Produkte zu überführen. Dass De Intuïtiefabriek für die Ausstellung in Lambrate zu den bunten Holzfaserplatten gegriffen hat, lag an einem ganz besonderen Talent. „Als Baumaterial braucht MDF keine anderen stützenden Materialien, dekorative und konstruktive Seiten finden sich in einem Produkt. Hier sehen wir die große Stärke“, erklären die Gestalterinnen ihre Wahl – und spielen auch beim Finish beide Seiten aus. Die fertigen Konstruktionen wurden zusätzlich partiell glänzend lackiert und zeigen dadurch auch die Wandelbarkeit der Oberflächen. tp

Weitere Artikel 13 - 25 von 52 Faltmöbel Reconfiguration of a tree La Supermodulare Edge Press Play Clop New Shape of Kimchi Care Collection Cutting Edge Crystal Series Metall Lumping Rocking Horse
jetzt zu MADEby wechseln

Täglich neue Themen und Produkte aus Office, Living, Licht, Bad und Küche.