XTEND

10
28.10.2015

Aus Wasser für Wasser
Statt ans Wasser zu fahren, das Wasser einfach mal mitnehmen? Carina Deuschl aus München hat eine Lösung entworfen, dank der eine Badewanne auf Reisen gehen kann. Xtend wird in digitaler Fertigung mittels Wasserstrahl aus einer Carbon-Platte geschnitten und bleibt bis zum Einsatz flach. Für den Gebrauch faltet sich die dreidimensionale Netzstruktur aus der Fläche und formt das Wannenskelett. Eine weich gefütterte, maschinenwaschbare Textileinlage wird zum wasserdichten Innenfutter und von der Carbonhülle in Form gehalten. Vier Beine halten den Abstand vom Wannenrand zum Untergrund. Nach dem Gebrauch staucht Xtend sich zur sieben Kilogramm leichten und nur 8.5 Millimeter dünnen Scheibe. Für ihren innovativen Entwurf hat die junge Gestalterin bereits mehrere Auszeichnungen erhalten, darunter den Red Dot im Bereich Best Concept und eine Nominierung für den German Design Award im Bereich Newcomer. tp

Kliniken, Fitnessstudios, Stehpulte oder Sleeptracker: Alle Beiträge im Gesundheit-Special finden Sie hier.

jetzt zu MADEby wechseln

Alle Neuheiten der interessantesten Hersteller und Designer auf einen Blick.