Entschleunigung am Ammersee

12
Text: Claudia Simone Hoff

Eine Schriftstellerin hat sich in einem ehemaligen Industriegebäude ihren Traum von Einfachheit erfüllt. Ein Leben, das langsamer und bewusster ist als in der Großstadt. Dazu passt das reduzierte Interior-Konzept mit viel Licht, Sichtbetonfußboden, Stahlstützen und einer offenen Wohnküche mit Möbeln von bulthaup.

Wer nicht weit weg von München leben und trotzdem in der Natur sein möchte, der zieht an den Ammersee. So wie eine Schriftstellerin, die sich etwas Entschleunigung wünschte. Ihren Sehnsuchtsort hat sie gefunden, überraschenderweise in einem ehemaligen Industriekomplex. Hier wohnt sie mit ihrem Partner in einer 150 Quadratmeter großen Wohnung, die ebenerdig liegt. Neben der zentralen Wohnküche gibt es noch ein Schlafzimmer, ein Bad sowie ein Arbeitszimmer.

Industrial Look
Die Auftraggeberin wollte eine Küche, die zur ehemaligen Funktion des Gebäudes passen und die offene Wohnstruktur gestalterisch und funktional aufnehmen sollte. Als Open Space angelegt, bildet die 64 Quadratmeter große Küche den Mittelpunkt der Wohnung. Details wie offen gelegte Stahlstützen und der rau wirkende Sichtbetonfußboden bringen ein lässiges, industrielles Flair ins Innere. Dank der bodentiefen Fenster ist es hier auch ziemlich hell. Um eine Verbindung zwischen Raum und Mobiliar herzustellen, hat die Schriftstellerin das Küchensystem bulthaup b2 gewählt. Mit seinen einzelnen Elementen, denen jeweils eine Funktion zugeordnet ist und die frei im Raum positionierbar sind, passt bulthaup b2 perfekt zum loftartigen Charakter der Wohnung.

Produkte von bulthaup bei diesem Projekt
7
Schön & funktional
Das Küchenmöbel-Ensemble besteht aus mehreren, vom Wiener Designbüro Eoos sehr geradlinig gestalteten Elementen, die im 90-Grad-Winkel zueinander angeordnet sind: zwei Hochschränke sowie zwei Werkbänke. Während die Hochschränke aus Nussbaumholz Elektrogeräte aufnehmen und Stauraum bieten, dient die eine Werkbank zum Zubereiten und Kochen, die andere als Tisch. Entsprechend den unterschiedlichen Funktionen der Werkbänke, sind diese unterschiedlich ausgestattet: Das Zubereitungselement mit integrierter Spüle und Kochfläche ist komplett aus Edelstahl gefertigt, wird vom bulthaup-Dunstabzug mit Flügellamellen ergänzt und nimmt die industrielle Vergangenheit des Gebäudes auf. Bei der anderen, als Tisch zum Speisen und Kommunizieren genutzten Werkbank wurden die Edelstahlmodule gegen Nussbaumelemente ausgetauscht, um dem Raum eine warme Anmutung zu verleihen.

Oberflächenreize
Haptische Reize gibt es in der Wohnung wahrlich genug: Die Oberflächen der Küchenmöbel aus Edelstahl und Nussbaum ergänzen Möbelklassiker wie den Butterfly Chair aus den Fünfzigern mit Lederbezug, Hocker aus Holz und Leder und jede Menge charmante Accessoires: Tableware aus Keramik, Schneidebretter aus Holz, Körbe, Teppiche, Holzobjekte. Das Schönste aber: Wenn im Herbst die Blätter fallen, kann die Hausherrin bis hinüber zum See schauen. Und sich vollkommen entschleunigt dem Schreiben widmen.

Weitere Artikel 13 - 13 von 13 40 Quadratmeter Meer: Umbau in Portugal
jetzt zu MADEby wechseln

Portraits, Hintergrundberichte und Reportagen zum Zeitgeschehen im Designbereich.