Special zur imm cologne 2012

1
Text: Designlines, 17.12.2011

1200 Aussteller aus 50 Ländern hatten sich für die Woche vom 16. bis 22. Januar 2012 zur Möbelmesse imm cologne angemeldet, allein aus Italien waren über 70 Möbelhersteller da.

Dabei wurden mit Pure und Pure Village in den Hallen 11 und 3 wieder die großen Design-Magneten angeworfen: Neben den Möbeln der Aussteller war hier auch ein neues Format zu sehen: Das Haus – Interiors on Stage. Dazu hatten die Kölner das Designerpaar Nipa Doshi und Jonathan Levien eingeladen, ihre Vorstellungen von zeitgenössischem Wohnen in einer raumgreifenden Inszenierung zu verwirklichen. Das avantgardistische Paar kombinierte dabei Elemente aus verschiedenen Lebensbereichen zu einer Collage, die über herkömmliche Vorstellungen von Wohnen und Leben, von Privatheit und Öffentlichkeit hinausweisen will.

Den Entwürfen der Nachwuchsdesigner bot die Plattform D3 Talents mit dem D3 Contest und den D3 Professionals wieder eine professionelle Präsentationsfläche. Und während Fachbesucher und designorientiertes Publikum im letzten Jahr einen deutlichen Trend zu konservativen Wohnwerten beobachteten, deutete sich für 2012 eine größere Experimentierfreude im Umgang mit innovativen Materialien und flexiblen Einrichtungslösungen an.

Ein neues Format war zudem LivingInteriors, das nun immer im Wechsel zur LivingKitchen stattfindet: Ergänzend zum Möbelspektrum der imm cologne werden hier Produkte aus den Bereichen Bad, Boden, Wand und Licht gezeigt, die einer ganzheitlichen Gestaltung des Innenraums Rechnung tragen.

Die Redakteure von Designlines begleiteten die imm cologne mit LivingInteriors 2012 im Vorfeld und Nachgang. Zudem fanden in Köln die Passagen mit zahlreichen Veranstaltungen wie Design Parcours Ehrenfeld, Designers Fair, Ausstellungen und unzählige Veranstaltungen in Showrooms und Galerien statt, über die wir ebenfalls berichten.

Artikel

Produkte

jetzt zu MADEby wechseln

Täglich neue Themen und Produkte aus Office, Living, Licht, Bad und Küche.