Special: imm cologne 2015

11
Text: Redaktion Designlines, 26.01.2015

Sensationslos glücklich
Freunde der Sensation sind in diesem Jahr bei der Kölner Möbelmesse imm cologne leider leer ausgegangen. Kein Schneechaos, wenig Stress, kaum Überraschungen am Rhein. Man musste schon etwas genauer hinsehen, um die Schätze der Messe zu entdecken. Im Zentrum standen neben den üblichen Verdächtigen dieses Jahr einige neue Marktteilnehmer, das gemütliche Zuhause und neben Licht auch Dunkelheit. Was es auf der LivingKitchen, der imm cologne und im Programm der Passagen in der Innenstadt zu entdecken gab, haben wir für Sie zusammengefasst.

Eins ist dabei herauszustellen: Trotz schwieriger Konjunkturlage herrschte in den Messehallen und drumherum eine außerordentlich positive Stimmung. „Krisenzeiten sind Küchenzeiten", hat Stefan Waldenmaier, Vorstandsvorsitzender des Küchenherstellers Leicht, gesagt. Ob das für die ganze Küchen-Branche gilt und darüberhinaus auch für den Rest der Möbelindustrie, wird sich in den nächsten zwölf Monaten zeigen. In jedem Fall war das Messedoppel imm cologne und LivingKitchen bestens besucht: 146.000 Besucher aus 138 Ländern sind angereist. Vorhang auf für unsere gesammelten Eindrücke aus Köln – mit einer Auswahl der schönsten Neuheiten.

Artikel

Produkte

jetzt zu MADEby wechseln

Informationen aus erster Hand zu internationalen Messen, Ausstellungen und Events.