Special: imm cologne 2016

35
Text: Stephan Burkoff, 25.01.2016

Willkommen Zuhause
Mitten in der kalten Jahreszeit, was wünscht man sich da: einen gemütlichen Ort, Wohlfühlen im Kreise seiner Lieben, nicht so viel Aufregung und vielleicht das eine oder andere tiefe Gespräch. All das gab es dieses Jahr auf der imm cologne – einer Messe auf dem Boden der Tatsachen. Genau genommen ist es in den Kölner Messehallen so gemütlich geworden, dass man am Ende des Tages den Eindruck hat, durch 40 Wohnzimmer spaziert zu sein. Einzelne Objekte kommen beim Rundgang dagegen kaum zur Geltung. Es werden Welten geschaffen, in denen Produkte sich gegenseitig inszenieren, und in denen vor allem nichts anecken soll. So ist es eben, wenn sich die Familie trifft. Vor allem die Alten finden wieder Anschluss und dürfen noch einmal ihre Geschichten erzählen. Für einen längeren Austausch gab es Zeit, denn im Vergleich zum Vorjahr war es weniger voll. Vielleicht lag es an den Kölner Vorkommnissen der Silvesternacht? Wobei; wer ordern und berichten will, lässt sich durch nichts ins Bockshorn jagen.

Denn natürlich gibt es viel Neues zu entdecken, wenn die Großen der Branche zusammenkommen. Von all den guten, alten und neuen Ideen des Jahres berichten wir in diesem Special.

Artikel

Produkte

jetzt zu MADEby wechseln

Das Online-Magazin für Designprofessionals und Enthusiasten.