Mehr zum Thema Nachhaltigkeit

7
Text: Hannah Bauhoff, Cordula Vielhauer, Tanja Pabelick, 22.10.2009


Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Wollen Sie noch mehr zum Thema Nachhaltigkeit wissen? Wir haben Ihnen ein paar Bücher und Links zusammengestellt, die wir interessant, ja auch ungewöhnlich finden. Haben Sie weitere Links und Buchtipps zu unserem Special, dann können Sie uns diese gerne mailen: designlines@baunetz.de – vielen Dank.


Architecture of Change 2
Dies ist ein hübsches Coffee-Table-Book, dass dank der interessanten Interviews – beispielsweise mit Peter Sloterdijk – auch inhaltlich an Tiefe gewinnt. Schade allerdings, dass diese auf lilafarbenem Papier gesetzt wurden und damit äußerst schlecht zu lesen sind.

Kristin Feireiss, Lukas Feireiss (Hg.):
Architecture of Change 2 – Sustainability and Humanity in the Built Environment
Berlin 2009, Die Gestalten
240 Seiten, englischsprachig, 44 Euro, ISBN: 978-3-89955-263-8


Handbuch ökologisches Design

Mit diesem lexikalisch aufgebauten Handbuch erschien 2002 erstmals ein (damals) ansprechendes Nachschlagewerk zum nachhaltigen Design. Der Autor spricht von „öko-pluralistischem Design“ und liefert passend dazu ein 14 Punkte umfassendes Manifest mit. Auch wenn die meisten der Objekte sowie Tenor und Grafik sieben Jahre nach Erscheinen des Buchs veraltet erscheinen, kann es als Vorläufer des LOHAS-Lebensstils gewertet werden. Immer noch interessant ist das eigene Kapitel zu ökologischen Materialien.

Alastair Fuad-Luke:
Handbuch ökologisches Design – Möbel, Objekte, Geräte, Materialien, Adressen.
Köln 2002, Dumont
352 Seiten, 29,90 Euro, ISBN: 978-3-832-17398-2

1000 new eco designs – and where to find them

Thematisch ist das Buch im Packpapier-Look das zeitgenössische Nachfolgewerk zum „Handbuch ökologisches Design“: Eine Sammlung nachhaltig gestalteter Designobjekte. Was im Jahre 2009 aber dann doch enttäuscht, ist das monotone Erscheinungsbild der Referenzobjekte, die besonders im Kapitel „Furniture“ in gediegenen Erdfarben zwischen Wellkarton und Altholz auftreten. Auch eine Ausweisung der Entstehungsjahre wäre schön gewesen. Ansonsten ein umfangreiches Bilderbuch für alle, die mal wieder wissen wollen, was im Öko-Design (besser) geht.

Rebecca Proctor:
1000 new eco designs – and where to find them
352 Seiten
London, Juni 2009
21,95 Euro, ISBN: 78-1856695855


Sustainable Fashion and Textiles: Design Journeys
Wer dem Thema nachhaltige Mode und Stoffe so richtig auf den Grund gehen will, der macht beim Kauf dieses Buches alles richtig. Industrielle Fertigungen, toxische Anteile in Stoffen, Konsumentenverhalten, neue, unkonventionelle Strategien von Designern wie „Slow Textiles“ und die intensive Auseinandersetzung mit einzelnen Kleidungsstücken wie dem „Top“ machen diese Publikation interessant und aufschlussreich. Dazwischen: Zeichnungen, Modefotos und simple, aber leicht verständliche Grafiken.

Kate Fletcher:
Sustainable Fashion and Textiles: Design Journeys
London 2007, Earthscan
256 Seiten, englischsprachig 27,95 Euro, ISBN: 978-1-844-07481-5


Design Ecology! Neo-grüne Markenstrategien
In diesem optisch ansprechenden, ja, gerade zu appetitlichen Buch sind rund 70 internationale Beispiele zum Thema Verpackungsdesign und Branding, die alle irgendwie nachhaltig sind oder eine „grüne“ Startegie verfolgen. In den angenehm lesbaren Texten neben den großen Fotos geht es um das wachsende Bedürfnis nach Umweltfreundlichkeit und ethischen Konsumfragen.

Jutta Nachtwey, Judith Mair:
Design Ecology! Neo-grüne Markenstrategien
Mainz 2008, Hermann Schmidt Verlag
272 Seiten, 68 Euro, ISBN: 978-3-874-39763-6


Time to eat the dog? The real guide to sustainable living

Wer ernsthaft darüber nachdenkt, sein alltägliches Leben nachhaltiger zu gestalten, hat bei diesem Buch einen guten Begleiter gefunden. Die Autoren haben sich den einfachsten Alltagsthemen wie Transport, Wohnen, Essen oder Freizeit angenommen, Szenarien entwickelt und versucht die ökologisch sinnvollste Strategie zu finden. Zwischen den Texten gibt es viele Grafiken, welche die Diskussionen mit Fakten untermauern. Hilfreich: Das Abschlusskapitel mit dem Titel „Conclusion“, das zeigt, dass man nicht alles auf einmal ändern kann und sich immer entscheiden muss.

Robert and Brenda Vale:
Time to eat the dog? The real guide to sustainable living.
London 2009, Thames & Hudson
384 Seiten, 19,50 Euro, ISBN: 978-0-500-28790-3


2° Das Wetter, der Mensch und sein Klima

Alles rund ums Thema Klima, Wetter und Atmosphäre aus kulturwissenschaftlicher Sicht findet man in diesem grafisch ansprechenden und sehr lesenswerten Buch, das zu einer Ausstellung im Dresdner Hygiene Museum publiziert wurde. Schwerpunkt der Artikelsammlung: Der Umgang und die veränderte Wahrnehmung der Atmosphäre mit der Meteologie. Zwischen den einzelnen Kapiteln sind mehrere Seiten großartige Zeichnungen, Fotos sowie Illustrationen zu Wetterphänomen wie Regen und Schnee. Köstlich zu lesen: Geschichten wie „Wolkenimpfen“.

Petra Lutz, Thomas Macho (Hg.):
2° Das Wetter, der Mensch und sein Klima. Begleitbuch zur Ausstellung des Deutschen Hygiene Museums Dresden.
Göttingen 2008, Wallstein Verlag
24,90 Euro, ISBN: 978-3-8353-0325-6


Links


www.ecosign.net
Internetseite der privaten Designhochschule "Ecosign" in Köln, u.a. mit einer ausführlichen Literaturliste zum Thema.

www.cfsd.org.uk
Das "Centre for Sustainable Design" (CfSD), das 1995 in England als Teil der Designfakultät  des "Surrey Institute of Art & Design" gegründet wurde, stellt sich auf dieser Seite vor. Gut: Die Veranstaltungen und Konferenzen, die hier organisiert werden.

www.io.tudelft.nl
An der TU Delft gibt es einen Studiengang mit dem Titel "Design for Sustainibility". Hier wird nicht nur fundiert und geforscht, sondern es werden auch neue innovative Konzepte zum Thema entwickelt.

www.design21sdn.com
Offizieller Partner ist die UNESCO dieser "Social Network"-Internetseite, die regelmäßig sogenannte Community-Diskussionen lanciert und managed.
Weitere Artikel 13 - 25 von 55 Locker. Lässig. Lambrate. Das Gefühl der Ermächtigung Salone del Mobile 2014:<br />
Zurück zum Pop Alte Bekannte, neue Gesichter – Design Miami Basel 2013 Panorama: Konstantin<br />
Grcics düstere Reise ins Ich Stockholm Furniture Fair 2014: Souveräne Klassiker MAISON&OBJET 2013: Ein Ausblick auf die Welt des Wohnens Ein Rausch aus Farben und Düften Restwert der Wirklichkeit: Made in Slums Vom Seil gelassen Marseille-Provence 2013: Le Corbusier reloaded Das System der Dinge
jetzt zu MADEby wechseln

Täglich neue Themen und Produkte aus Office, Living, Licht, Bad und Küche.