imm cologne 2016: Best of Young Professionals

52
Text: Jasmin Jouhar, 22.01.2016

Die Zeiten, in denen jung und wild zusammengehörten wie Max und Moritz oder Pech und Schwefel, die sind vorbei – zumindest in der Welt des Nachwuchsdesigns. Adrett geschniegelt und gestriegelt stehen sie da, die jungen Designer und ihre Produkte bei der imm cologne 2016 – ein Best of des jungen Designs in Bildern mit zahlreichen Prototypen, Produkten und Projekten.

In vorauseilendem Gehorsam entwerfen Studenten und Absolventen heute Leuchten, Stühle, Küchen, die so marktgängig konzipiert sind, dass sie schon morgen in Produktion gehen könnten. Und leider gar nicht so selten den Produkten etablierter Hersteller ähneln. Sozusagen die Nummer sicher. Aber seien wir nicht ungerecht: Es spricht für den Instinkt und die Intelligenz der Jungen, so aufzutreten, wenn sie Erfolg haben wollen. Denn die Industrie ist zurzeit denkbar risikoscheu und konservativ, in aufwändige Produktentwicklung mit unsicherem Ausgang wird selten investiert.

Strategie Nummer zwei: Die jungen Gestalter wagen den Kraftakt und betätigen sich gleich selbst als Unternehmer mit verkäuflichen Produkten, Marketingkonzept und eigenem Vertriebskanal. Das verlangt Mut zum wirtschaftlichen Risiko und einiges Selbstbewusstsein. Das gestalterische Experiment gehört aber nicht zu den Kernkompetenzen dieses fast schon überangepassten Nachwuchses. An den Hochschulen und in den Studios wird natürlich nach wie vor viel experimentiert und geforscht, etwa mit dem 3D-Druck, aber oft ist nicht der Weg das Ziel, sondern das vermarktungsfähige Produkt. Ausnahmen bestätigten auch in Köln selbstverständlich die Regel – doch der Trend ist eindeutig die Unterwerfung unter die Marktlogik. Das bringt einige großartige Dinge mit Haben-Wollen-Faktor hervor, denen man viel Aufmerksamkeit und Käufer wünscht – und jede Menge hübschen Kram, von dem man an den Ständen der Hersteller eigentlich schon genug gesehen hatte.

Alle Projekte und Produkte der jungen Gestalter auf der imm cologne 2016 in der Bildergalerie über diesem Text.

Mehr aus unserem Special zur imm cologne 2016 lesen Sie hier...

Weitere Artikel 13 - 25 von 110 Best of: Papierleuchten Vorsicht Glas! Manege frei Viel Spas in Tokio Best of: Fahrradleuchten Design After Design: die XXI. Mailänder Triennale Best of: Pool-Accessoires Autopilot #31: Keine Vorfahrt unter dieser Nummer Best of: Wandkalender Best of: 100 Jahre Badezimmer Nasszellenrevolution Ambiente 2016: Best of Tableware und Accessoires
jetzt zu MADEby wechseln

Das Online-Magazin für Designprofessionals und Enthusiasten.